ENDLICH

Juchhuuu es ist soweit! Am Freitag bekomme ich die Schlüssel für unsere gemeinsame Wohnung.
Ja genau, ich, die Frau die niemals mehr mit einem Mann wirklich eng zusammen sein wollte, ziehe  mit meiner ersten großen Liebe zusammen, gemeinsam mit unseren ‚Rotzblagen‘ wie wir unsere Kinder immer so liebevoll nennen. Wir meinen das echt nicht böse, unser Humor ist manchmal etwas bissig ;-)
Ihr müsst nicht meinen, dass es leicht war diese Wohnung zu bekommen, aber auch das ist mal wieder typisch für mich. Nichts, wirklich gar nichts kann mal einfach sein bei mir.
Aber ich greife mal wieder voraus.
Guido und ich hatten uns ursprünglich nur darüber unterhalten, dass wir zusammenziehen... irgendwann... aber bevor wir heiraten (ja das ist auch geplant... ich kann es noch immer nicht fassen... aber davon erzähl ich ein anderes Mal) und natürlich bevor wir nach Kanada gehen (auch etwas worüber ich ein anderes Mal erzähle)...
Nun habe ich aber Probleme mit meinen Vermietern... echt mal, tut es euch niemals an, mit euren Vermietern im gleichen Haus oder auf dem gleichen Grundstück zu wohnen, erst recht nicht, wenn sie schon ziemlich alt sind. Denkt jetzt bloß nicht, dass ich was gegen ältere Leutchen hätte, ganz und gar nicht! Nur gegen diese im Speziellen. Man die sind echt furchtbar. Und ich bin eigentlich ein sehr geduldiger Mensch, der auch hart im nehmen ist, aber die haben mich geschafft. Dabei bin ich gerade mal im Mai diesen Jahres hier eingezogen!!! Mir hat es gereicht und ich sagte zu meinem Schatz, dass ich mir etwas neues suchen würde... ich hielte das hier nicht mehr aus. Er versuchte mich zu überzeugen, damit noch zu warten... wir könnten doch gleich im nächsten Jahr dann zusammen ziehen... Umzüge sind ja nie was tolles und so müsste ich nicht noch zwei mal umziehen usw.
Aber wenn ich mir mal was in den Kopf gesetzt habe... dann bin ich nicht mehr wirklich davon abzubringen. Und bei meiner Internetsuche nach geeignetem Wohnraum stieß ich zufällig (wirklich zufällig!!! Ich schwöre!!!!) auf eine extrem preiswerte 5 Zimmer Wohnung. Kurzentschlossen vereinbarte ich einen Besichtigungstermin. Guido und ich besprachen vorher noch, was die Wohnung alles haben müsse, ansonsten käme sie für uns absolut nicht in Frage. Ich glaube wir wollten es extra schwer auch machen... und dann vereinbarten wir noch, dass wir nur mal gucken wollten, rein aus Neugierde, mehr nicht.... 17.30 Uhr war der Termin... 18.00 Uhr hatte ich einen Reservierungsvertrag unterzeichnet. Die Wohnung hatte wirklich alles, was wir haben wollten, dazu preiswert... naja und wir haben es dann einfach als Wink des Schicksals angesehen.
Wir waren danach beide ziemlich fassungslos, sind wir übrigens des Öfteren, wenn ich es so recht bedenke. Unseren Kindern ging es mit der Nachricht dann auch nicht anders, wen wundert es?

Nun müsst ihr nicht denken, dass ich kurz darauf den Mietvertrag bekommen hätte.... NEIN, natürlich nicht.
Ich hatte schon meine Wohnung gekündigt.... obwohl ich noch immer nicht den neuen Mietvertrag hatte. OK aber wir hatten ja noch die Sicherheit von Guidos Wohnung. Was heißt Sicherheit? Er wohnt mit seiner Tochter in einer 2 Zimmer Wohnung... wär ziemlich lustig geworden, wenn wir dort mit allen Mannen gewohnt hätten, aaaaber... es wäre zumindest ein Dach überm Kopf gewesen wenn es hart auf hart gekommen wäre.
Nun drängte aber die Zeit, dass wir auch seine Wohnung kündigten, wenn wir nicht noch einen Monat doppelt Miete zahlen wollten. Aber noch immer hatte mich der neue Mietvertrag nicht erreicht. Die Wohnungsgesellschaft verstand es auch nicht so recht, denn sie hatten diesen angeblich schon zwei Mal los geschickt... nur kam der bei mir nie an. Merkwürdiger Weise kamen Briefe in kleinen Umschlägen von ihnen an, nur der Riesige eben nicht, wo der Vertrag drinne war. Der Verdacht war groß, dass man mir die Post klaute, nur beweisen konnte ich es nicht. War aber auch egal, denn nun haben wir uns wie Detektive auf die Lauer gelegt. Sobald der Briefträger mit seinem Rad auf den Hof hier fuhr, überfielen wir ihn nahezu. Ich glaube anfangs hatte der wirklich Angst vor uns... mittlerweile hält er uns vermutlich nur noch für irre ;-)
Und ENDLICH nach guten 6 Wochen Bangen und Zittern, ob wir nun obdachlos sein würden, weil die Gesellschaft am Ende doch absagt, hielt ich den ersehnten Vertrag in meinen Händen.
Und jetzt ist es endlich soweit! Am Freitag bekomme ich die Schlüssel zu unserem gemeinsamen Reich ausgehändigt. Alle sind schon ganz ungeduldig, wollen die Wohnung sehen, denn nur mein Schatz und ich haben sie ja bisher gesehen.
Und soll ich euch was verraten? Ich kann es kaum erwarten, dass wir endlich alle unter einem Dach leben! Jede Minute, in der ich von meinen Lieben getrennt bin, finde ich einfach nur grausam. In der Woche ist es eben nicht so einfach ständig zusammen zu sein, die Wohnungen sind einfach zu klein um schon jetzt zusammenzuleben. Am Wochenende geht das, aber im Alltag ist es schwer umsetzbar. Ergo sehen wir uns nicht sehr viel, für meinen Geschmack schmerzhaft wenig. Ja ich weiß, ich wollte das alles ursprünglich nicht mehr... aber wie sagte schon Konrad Adenauer?
Wat kümmert mich ming Jeschwätz von jestern? (hochdeutsch: Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern.) Wie anfangs schon erwähnt.... meistens kommt es im Leben eben doch anders als man denkt ;-)

21.9.09 22:20

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen